Säule 3a ab wann? - hudelist.ch

GmbH
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Säule 3a ab wann?

Dienstleistungen > Privatpersonen > Säule 3a
Spätestens anfangs Dezember erhalten Sie von Ihren Banken und teils von Versicherungen
die Information zur Einzahlung in das Säule 3a Konto. Auch habe ich vermehrt festgestellt,
dass vielen nicht bewusst ist, ab welchem Alter sie mit den Einzahlungen starten können.
Weshalb wir dies jetzt einmal Mitte Jahr betrachten werden - so haben Sie noch genügend
Zeit für eine allfällige Eröffnung.

Muss ich dazu in der Schweiz wohnen?
Nein, alle in der Schweiz steuerpflichtigen Arbeitnehmer und Selbständigerwerbende
können in die Säule 3a einzahlen. Sprich auch Quellensteuerpflichtige Personen.

Ist der Einzahlungsbetrag auf einen Betrag pro Jahr festgesetzt?
Ja, pro Jahr können Personen, welche einer BVG angeschlossen sind höchstens CHF 6'768.00
einzahlen. Personen welche keiner BVG angeschlossen sind können 20% von ihrem Netto-
einkommen einzahlen, jedoch höchstens CHF 33'840.00.

Ab wann kann ich in die Säule 3a einzahlen?
Sobald die Person das 17. Altersjahr vollendet hat und Beiträge an die AHV entrichtet.

Was bedeutet dies für junge Studierende?
Studierende Personen werden nach Vollendung des 20. Altersjahr bei der AHV beitragspflichtig.
Sie zahlen jährlich den Mindestbeitrag von CHF 478.00 bis zur Vollendung Ihres 25. Altersjahr -
sofern Sie nicht nebenberuflich dazuverdienen.
Sprich in dem Jahr in welchem Studierende 21 Jahre alt werden, können sie in die Säule 3a
einzahlen - wobei dies 20% vom Nettoeinkommen beträgt bis zum Höchstbetrag.

Gibt es Unterschiede zwischen der Säule 3a und 3b?
Ja diese gibt es. An dieser Stelle führe ich nur drei Unterschiede auf:

Bei der Säule 3a kann die Einzahlung von dem steuerbaren Einkommen abgezogen werden,
was bei der Säule 3b nicht der Fall ist - dafür können auch Personen die nicht in der Schweiz
wohnen oder Erwerbstätig sind  in die Säule 3b einzahlen.

Die Laufzeit und Verfügbarkeit der Säule 3a ist gesetzlich geregelt, die der Säule 3b hingegen
nicht.

Die Säule 3a wird nach Erbrecht, sprich die gesetzlichen Vorgaben sind massgebend.
Bei der Säule 3b sind die Begünstigten frei wählbar, wobei die gesetzlichen Pflichtteile berück-
sichtigt werden müssen.

Kann ich gleichzeitig für die  Säule 3a und 3b einzahlen?
Ja, dies können Sie auf jeden Fall.

Anmerkung:
Die aufgeführten Zahlen werden von dem Bund festgesetz
und gelten für das Jahr 2016. Ab 2017 wird eine Anpassung
anhand des Mischindexes überprüft und führt je nach dem
zur Anpassung - diese Überprüfung findet alle zwei Jahre statt.

Eintrag vom 21.06.2016
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü